Datum
Kategorie
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Mit dem Österreichischen Siedlungswerk (ÖSW) nimmt der größte gemeinnützige Wohnbaukonzern Österreichs beim Thema Energiemanagement eine Vorreiterrolle ein und vertraut im Rahmen des Projektes gleich auf eine ganze Reihe von neoom Lösungen.

Das Projekt ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg, das Traditionsunternehmen fit für die digitale und ökologische Zukunft zu machen. Neben einer umfangreichen digitalen Transformation setzt das ÖSW dabei stark auf das Thema Nachhaltigkeit. Einen besonderen Fokus legt das Unternehmen dabei auf eine konsequente Kreislaufwirtschaft, mit deren Hilfe der Verbrauch begrenzter Ressourcen minimiert wird.

Dementsprechend war das Ziel des Projektes, den täglichen Stromverbrauch des Unternehmenssitzes mit Hilfe einer Photovoltaik‐Anlage und Batteriespeicher vor Ort zu decken und so den CO²‐Ausstoß des Objektes nachhaltig zu reduzieren. Das gemeinsame Projektteam aus Ingenieuren des Tochterunternehmens immo 360 grad gmbh, 10hoch4 und der neoom group setzte dieses Vorhaben schließlich erfolgreich um. Dank der günstigen Wetterbedingungen gelang es sogar bereits im August, das Haus nahezu energieautark zu betreiben.

0 kWh
Stromspeicher
0 kWp
PV-Leistung
0
Wallboxen
0 kW
Ersatzstrom-versorgung

Eingesetzte Produkte

„Die Zukunft des Energiemanagements unserer Gebäude liegt in den Bereichen Energieerzeugung, ‐speicherung und ‐verwendung unter besonderer Berücksichtigung der steigenden Nachfrage nach E‐Mobilität durch unsere Kunden“
Wolfgang Wahlmüller
Stellvertretender Generaldirektor des ÖSW-Konzerns

Die ÖSW‐Firmengruppe

Die ÖSW AG steht an der Spitze der ÖSW‐Firmengruppe, die über mehr als 27 Beteiligungen verfügt und aktuell knapp 60.000 Einheiten verwaltet und diese Anzahl jährlich vergrößert. Damit ist der Konzern der größte gemeinnützige Bauträger in Österreich. Neben dem Wiener Markt ist der Konzern des Österreichischen Siedlungswerks schwerpunktmäßig in Niederösterreich, Salzburg und Kärnten tätig. Darüber hinaus ist die ÖSW‐Gruppe auch in Oberösterreich, im Burgenland, in der Steiermark und in Tirol aktiv.

www.oesw.at

Mehr Eigenstrom,

weniger Stromspitzen.

Durch den stationären neoom BLOKK Stromspeicher wird der Eigenstromanteil des Objektes erhöht und Stromspitzen abgefangen. Dadurch wird das Stromnetz entlastet, da die benötigte Energie direkt aus dem hauseigenen Batteriespeicher kommt. Das senkt nicht zuletzt die Energiekosten für das gesamte Objekt.

Bei Stromausfall sorgt der neoom BLOKK für Ausfallsicherheit und liefert im Netzersatzbetrieb 120 kW für das gesamte Objekt!

Über die drei neoom BOXX Wallboxen können Elektroautos mit sauberem Strom vom Dach geladen werden. Durch das integrierte Lastmanagement macht es keinen Unterschied wie viele Autos gleichzeitig geladen werden, d.h. die Wallboxen regeln den Strom automatisch.

Sicherheit und Entsorgung

Für den neu errichteten Batterieraum wurden alle Maßnahmen bezüglich Brandschutz getroffen, um im Extremfall die notwendige Anlagen-Sicherheit zu gewährleisten. Be- und Entlüftungseinrichtungen sowie eine Klimaanlage sorgen für den reibungslosen Betrieb der Anlage. Im Fehlerfall wird sofort eine Meldung über die vorhandene Gebäudeleittechnik gesendet.

„Alle neoom Produkte sind in ein kostenfreies Rücknahme- und Sammelsystem eingebunden. Somit können wir die fachgerechte Entsorgung sowie die Wiederverwertung der Rohstoffe sicherstellen.“
Daniel Affenzeller
Head of Products | neoom group gmbh

Optimaler Energiefluss

durch NTUITY Energiemanagement

NTUITY

Energiemanagement-Plattform

Die NTUITY Plattform vernetzt beliebig viele Standorte, misst und steuert alle Geräte, informiert und alarmiert deren Benutzer. So kann der Energiefluss optimal gelenkt werden, um Energie kostengünstig in der richtigen Menge dem Abnehmer sicher zur Verfügung zu stellen.

Anforderungen des Kunden

Der tägliche Stromverbrauch der Anlage soll durch eine Photovoltaik-Anlage am Dach vor Ort erzeugt werden um den CO₂-Ausstoß des Objektes nachhaltig zu reduzieren. Ein Stromspeicher in Gewerbegröße soll die Büros und Schule auch bei Stromausfall absichern und darüberhinaus Stromspitzen abfangen, das Stromnetz entlasten und den Eigenverbrauch der PV-Anlage maximieren.

Der Energiefluss von PV zu Stromspeicher und zu den Verbrauchen wie den Ladestationen wird durch die intuitive Energiemanagement-Plattform NTUITY mittels künstlicher Intelligenz analysiert und gesteuert. NTUITY ist die Software as a Service Lösung für dezentrales und vorausschauendes Energiemanagement zur Reduzierung von Wartungs- und Energiekosten und zur Erhöhung der Betriebssicherheit. Die Plattform garantiert, dass es zu keinen unnötigen Stromspitzen kommt und die selbsterzeugte Energie optimal genutzt wird.

Vorteile für den Kunden

Ihr Projekt

Unser Team unterstützt Sie gerne bei der Auslegung, Planung und Wirtschaftlichkeitsrechnung von Photovoltaik-Anlage und Stromspeicher, auch in Kombination mit E-Ladeinfrastuktur und Gebäudetechnik!