Skip to content

Neoom Group wird bei Energy Globe Austria Awards ausgezeichnet

Unser mobiler atmosphärische Wassergenerator (AWG) Phantor leistet einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen den globalen Wassermangel und wurde nun im Rahmen des diesjährigen Energy Globe Austria Awards gleich doppelt ausgezeichnet.  Neben dem Kategoriesieg konnte er so auch den Gesamtsieg davontragen.

Trinkwassermangel als globales Problem

Jeder vierte Mensch auf der Welt hat keinen regelmäßigen Zugang zu sauberem Wasser. Unser blauer Planet ist zwar zu 70% von Wasser bedeckt, jedoch sind davon nur etwa 0,5 Prozent für uns Menschen nutzbar. Theoretisch wäre die vorhandene Menge ausreichend, allerdings ist das Wasser über die Erde und über das Jahr ungleichmäßig verteilt. Die Wasserknappheit wird durch den Bevölkerungszuwachs und den stetigen Bedarfsanstieg nochmals verschärft. So leiden 1,8 bis 2,9 Mrd. Menschen 4 bis 6 Monate im Jahr unter schwerer Wasserknappheit und ca. 0,5 Mrd. Menschen ganzjährig. Diesem Missstand wollen wir mit unserem Phantor entgegenwirken.

Weltweit renommierter Preis als Aufmerksamkeitsmultiplikator 

Im Rahmen des mit einem Grußwort von Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen eröffneten 21. Energy Globe Austria Awards wurde nun mit dem "Phantor" der Imhotep.Industries GmbH, einem Unternehmen unserer neoom group, ein Projekt ausgezeichnet, das sich genau diesem Problem annimmt und einen wichtigen Beitrag leistet, es zu lösen. Der Phantor ermöglicht es, Prozess- und Trinkwasser dort zur Verfügung zu stellen, wo Wasserknappheit eine tägliche Herausforderung darstellt: an abgelegenen Orten, in trockenen Regionen oder landwirtschaftlichen Bereichen, bei Peacekeeping-Einsätzen und bei Katastrophen aber auch in der Stadtentwicklung. 

Beim 1999 ins Leben gerufene Energy Globe handelt es sich um einen weltweit renommierten Umweltpreis, der jedes Jahr herausragende, nachhaltige Projekte mit dem Schwerpunkt Ressourcenschonung, Energieeffizienz und Einsatz erneuerbarer Energien prämiert. Ausgewiesenes Ziel dieser Auszeichnung ist es dabei auch, unmittelbar dazu beitragen, diese innovativen und nachhaltigen Projekte einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren und als Aufmerksamkeits-Multiplikator zu fungieren.

Phantor als Kategorie- und Gesamtsieger gekürt 

Eine Besonderheit des Energy Globes ist das mehrstufige Verfahren. So konnte der Phantor zunächst den regionalen Sieg im Bundesland Oberösterreich erringen und sich dadurch für den Austria-Award qualifizieren, wo er anschließend gegen die anderen Regional-Sieger antrat. In diesem Schritt gelang es ihm nicht nur, den Sieg in der Kategorie Wasser zu erringen, sondern darüber hinaus von den über 60.000 Teilnehmern am Online-Voting zum Publikumsliebling und somit Gesamtsieger gekürt zu werden. 

Mit dem Doppelsieg beim Energy Globe erhielt der Wassergigant aus Oberösterreich innerhalb kurzer Zeit die zweite prestigeträchtige Auszeichnung: Bereits am 16. Oktober hatten Manfred Ledermüller, Product Owner Phantor, und Walter Kreisel, Founder & Managing Director der neoom group im Rahmen des Austrian Innovation Forums den "Iceberg innovation leadership award" für den Phantor als neoom Innovation entgegengenommen. 

OPTIMIERT FÜR DEN MOBILEN EINSATZ IN KRISENGEBIETEN

Der Name des mobilen Wassergiganten ist eine Reminiszenz an die grauen Riesen, da diese sich an die unwirtlichen Bedingungen angepasst haben und Wasser über mehrere Kilometer riechen und sogar danach bohren können.

Die innovative Bauweise der Anlage – in einem Gehäuse und somit leicht transportierbar – sowie die integrierte selbstoptimierende Software setzt neue Maßstäbe im Bereich der Energieeffizienz atmosphärischer Wassergeneratoren.

Im Gegensatz zu den meisten herkömmlichen AWGs ist er aber sowohl für stationären als auch für halbstationären Einsatz konzipiert und ganz auf die Gegebenheiten in den möglichen Einsatzgebieten ausgelegt: Seine Dimensionen erlauben einen relativ einfachen Transport weltweit per Schiff oder Zug. Die verbauten Geräte und Materialien sind auf minimale Wartung und maximale Lebensdauer ausgelegt, um eine überdurchschnittliche Zuverlässigkeit zu gewährleisten. Darüber hinaus kann der Phantor durch eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach zusätzlich noch einen Teil der benötigten Energie selbst erzeugen.

VOM PROBLEM ZUR INNOVATION

Den Anstoß zur Entwicklung des Phantors gab ein Schlüsselerlebnis unseres Firmengründers Walter Kreisel. Bei einem seiner jährlichen Besuche in einem kenianischen Waisenhaus wurde er Zeuge des akuten Wassermangels vor Ort. Das inspirierte ihn dazu, kurzerhand selbst die Initiative zu ergreifen und eine Lösung für das Problem zu finden.

Unter der Projektleitung von Manfred Ledermüller begann schon unmittelbar nach der Rückreise die Entwicklung des Phantors. Dabei profitierte das Team von der gemeinsamen jahrelangen Erfahrung im Bereich der Energiesysteme und erneuerbare Energien. Das thermodynamische Simulationsmodel wurde in enger Kooperation mit der University of Applied Sciences Upper Austria entwickelt. Ende 2019 wurden diese Simulationen dann auf die Probe gestellt - der Phantor verließ erstmals die Fertigungshallen und wurde per LKW zur akkreditierten Prüfstelle Rail Tec Arsenal in der Nähe von Wien transportiert. Dort durchlief er ausführliche Tests in der Klimakammer und konnte voll überzeugen. Die Testergebnisse belegten die ausgezeichnete Funktion des Phantors und bestätigten die Übereinstimmung der realen Ergebnisse mit dem Simulationsmodell. Damit wird es nun nicht mehr lange dauern, bis unser Wassergigant aktiv dazu beitragen wird, den globalen Trinkwassermangel zu reduzieren.

Walter_Kreisel_1x1-1200x1200

„Sauberes Trinkwasser ist der Ausgangspunkt für jegliche Entwicklung und zwei Milliarden Men­schen haben aktuell keinen ausreichenden Zugang dazu. Das wollen wir ändern und damit einen Beitrag für eine nachhaltige Zukunft leisten.“

Walter Kreisel
Co-Founder & Managing Director | neoom group​
Manfred-Ledermüller

„Mit dem Phantor haben wir einen mobilen atmosphärischen Wassergenerator entwickelt, gebaut und zertifiziert, mit dem wir täglich bis zu 10.000 Liter Trinkwasser aus der Luft zu extrahieren können.“

Manfred Ledermüller
Product Owner PHANTOR | Imhotep Industries / neoom group​
Walter_Kreisel_1x1-1200x1200

„Ich bin überglücklich, dass wir es geschafft haben, dieses Projekt dank unserer großen Motivation und des geballten Know-Hows so unbürokratisch auf die Beine zu stellen. Wie heißt es so schön – ‚der Glaube kann Berge versetzen‘. Ich denke das haben wir mit diesem Projekt bewiesen.“

Walter Kreisel
Co-Founder & Managing Director | neoom group​

Neuigkeiten aus der
Welt von neoom

Aktueller Status & Antworten rund um die THG Quote in Deutschland & Österreich   World Systemic Forum: Gedankenexperiment im VersuchsStollen Hagerbach   Strom untereinander teilen – die Energiegemeinschaft Taufkirchen macht es vor!   neoom: Ein Stern weist den Weg in die Energiewende   ePrämie für Elektroauto holen mit der THG-Quote   #neoomliveX: Mit einer Zeitenwende zur Energiewende   Willkommen in der Zero Emission Society   Eigenverbrauchsoptimierung mit Peak Shaving   Infoveranstaltung: Energiegemeinschaften für Gemeinden   Free City: Countdown started   Der Preis von CO2   Decarbonisierung mit Claudio Carbone   Autohaus Ortner x neoom: Energiewende loading   neoom x Europäisches Forum Alpbach   Free City: Booting started  
                             
Aktueller Status & Antworten rund um die THG Quote in Deutschland & Österreich

 
World Systemic Forum: Gedankenexperiment im VersuchsStollen Hagerbach

Normalerweise wird der 5,5 km lange VersuchsStollen Hagerbach im Schweizerischen Flums mit seinen zahlreichen Felsformationen, verschiedentlichen...

 
Strom untereinander teilen – die Energiegemeinschaft Taufkirchen macht es vor!

Energiegemeinschaften ermöglichen genau das neuerdings allen Menschen in Österreich! Genauer gesagt erlauben sie den Mitgliedern der...

 
neoom: Ein Stern weist den Weg in die Energiewende

Es gibt schließlich einiges zu berichten: Von Produktlaunches, Umzügen & Büroeröffnungen, gemeinsamen Erfolgen & neuen neoom heroes und natürlich...

 
ePrämie für Elektroauto holen mit der THG-Quote

Es fallen rund 65% der deutschen Emissionen in den drei Sektoren Strom, Wärme und Transport an. Hinsichtlich der Erzeugung von Strom und Wärme gibt...

 
#neoomliveX: Mit einer Zeitenwende zur Energiewende

„Wir haben keine Energiekrise, wir haben eine Krise der atomaren, fossilen Energieträger!“, betonte der ehemalige Bundestagsabgeordnete & Präsident...

 
Willkommen in der Zero Emission Society

Sind wir bereit für eine klimaneutrale Zukunft ? Oder besser gefragt: sind die Entscheidungsträger, die verantwortungsvolle...

 
Eigenverbrauchsoptimierung mit Peak Shaving

Viele Unternehmen kämpfen mit dem stetig steigenden Kostenfaktor Stromkosten. Jedoch verschenken viele von ihnen dabei auch viel...

 
Infoveranstaltung: Energiegemeinschaften für Gemeinden

Der Verein Lebensraum Donau-Ameisberg war einer der ersten, der alle Bürgermeister, Amtsleiter und am Thema Energiegemeinschaft interessierte...

 
Free City: Countdown started

Der „Countdown“ läutet die zweite der insgesamt vier Phasen des hochinnovativen Bürogebäudes Free City ein. Wir freuen uns, mit den Bauherren, den...

 
Der Preis von CO2

Mit der Änderung des Clean Air Act im Jahr 1990 führte der US-Kongress das Acid Rain Program (Programm für sauren Regen) ein, das darauf abzielte,...

 
Decarbonisierung mit Claudio Carbone

Als Country Manager Switzerlandmacht es sich Claudio Carbone fortan zur Aufgabe, die Organisation von neoom in der Schweiz von Grund an aufzubauen. ...

 
Autohaus Ortner x neoom: Energiewende loading

Das Autohaus Ortner hat sich zum Ziel gesetzt, bei seinen Kund:innen das Bewusstsein zu schaffen, dass nachhaltige, dezentrale Energieerzeugung und...

 
neoom x Europäisches Forum Alpbach

Das Europäische Forum Alpbachöffnetsich für die Jugend und ermöglichtjungenStudentenimZuge von Stipendienderjeweiligen Alpbach Clubs der...

 
Free City: Booting started

Um die 1. Phase der Free City, das Booting, zu starten, wurde der bisherige Baufortschritt im Rahmen einer exklusiven Preview inklusive...

 
Weiterlesen   Weiterlesen   Weiterlesen   Weiterlesen   Weiterlesen   Weiterlesen   Weiterlesen   Weiterlesen   Weiterlesen   Weiterlesen   Weiterlesen   Weiterlesen   Weiterlesen   Weiterlesen   Weiterlesen